Ihr Vorteil

Die Weiterbildung zum/zur geprüften Fachbauleiter/ in im Metallbauerhandwerk ist eine Qualifizierung mit Mehrwert für den Betrieb und dem/der Metallbauer/in.

Für den Betrieb

  • Maßgeschneidert: Ganz konkret auf den Bedarf der Metallbaubetriebe zugeschnitten.
  • Effektiv: Die Absolventen übernehmen Routineaufgaben und verschaffen der Betriebsleitung die notwendigen unternehmerischen Freiräume für Kernaufgaben.
  • Betriebsnah: Teilzeit- und Wochenendkurse ermöglichen eigenverantwortliches Lernen, parallel zur täglichen Arbeit.
  • Profitabel: Das erworbene Wissen fließt zurück in die Betriebe.

Für den/ die Mitarbeiter/ in

  • Weiterer Karrierebaustein
  • Qualifizierung für anspruchsvollere Aufgaben
  • Erwerb bzw. Vertiefung betriebswirtschaftlicher Grundlagen
  • Sicherheit im Kontakt mit Kunden und Lieferanten
  • Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Geprüfte Fachbauleiterin / Geprüfter Fachbauleiter im Metallbauerhandwerk

Geprüfte Fachbauleiterinnen und Fachbauleiter im Metallbauerhandwerk bekleiden eine zentrale Funktion im Baustellenbetrieb und betreuen gegebenenfalls parallel mehrere Projekte.

Schwerpunkte ihrer Aufgaben sind – neben der Auftragsvorbereitung und dem Management der auszuführenden Leistungen – das Abstimmen mit Auftraggeber bzw. Gesamtbauleitung.

Kundenberatung und Mitarbeiterführung.

Selbständiges Arbeiten im Team mit Verantwortung in unterschiedlichsten Kompetenz-bereichen zeichnet das Profil eines / einer geprüften Fachbauleiter/ in aus. Gepaart mit einem hohen Anspruch an Flexibilität, sind Organisationstalent, analytisches Denkvermögen und Führungsqualitäten für Fachbauleiter/ innen ebenso ein absolutes Muss.

Fachbauleiter/ in

  • fungieren im Rahmen des Montageauftrags als Informationsschnittstelle, sind Ansprechpartner für Kunden und die Gesamtbauleitung.
  • formulieren und erstellen Angebote.
  • setzen Forderungen und Wünsche des Kunden in Arbeitsaufgaben und -aufträge um.
  • planen, organisieren, veranlassen und steuern alle erforderlichen Tätigkeiten rund um eine Montageleistung.
  • tragen Sorge für das Einhalten ökonomischer und Qualitätsstandards, basierend auf interner Fertigungs-, Termin- und Kostenplanung.
  • stellen Einbauvoraussetzungen, Maße und bauphysikalische Gegebenheiten sicher.
  • verantworten Regelwerke und Montagerichtlinien sowie Maßnahmen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz.

Umfang:     135 Unterrichtsstunden

Zeit:            08.00 – 15.30 Uhr

                   Jeweils Freitag und Samstag

Ort:             Fachverband Metall Sachsen, Scharfenberger Straße 66,

01139 Dresden

Gebühr:      1.470,00 € zzgl. MwSt. für Mitglieder des Fachverbandes

                    2940,00 € zzgl. MwSt. für Nichtmitglieder

                    (inkl. Lehrmaterial und Verpflegung)

Prüfungsgebühr: 250,00 € zzgl. MwSt.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ab einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen das Seminar zustande kommt.

Anmeldeformular: http://metallhandwerk-sachsen.de/wp-content/uploads/2020/02/Interesse-für-Fachbauleiter.pdf