Fachbauleiter im sächsischen Metallbauerhandwerk

2.940,00  zzgl. MwSt.

Preis für Innungsbetriebe: 1470,00 € zzgl. 19% MwSt.

15 vorrätig

Beschreibung

Der Fachverband Metall Sachsen bietet für die sächsischen Metallbetriebe den „Fachbauleiter im Metallbauerhandwerk“ an. Geprüfte Fachbauleiter bekleiden eine zentrale Funktion im Baustellenbetrieb. Schwerpunkte ihrer Aufgaben sind neben der Auftragsvorbereitung und dem Management der auszuführenden Leistungen auch das Abstimmen mit dem Auftraggeber bzw. der Gesamtbauleitung.

Selbständiges Arbeiten im Team mit Verantwortung in unterschiedlichsten Kompetenzbereichen zeichnet das Profil des geprüften Fachbauleiters aus. Gepaart mit einem hohen Anspruch an Flexibilität, sind Organisationstalent, analytisches Denkvermögen und Führungsqualitäten Kernkompetenzen des Fachbauleiters.

Ihr Vorteil

Die Weiterbildung zum/zur geprĂĽften Fachbauleiter/ in im Metallbauerhandwerk ist eine Qualifizierung mit Mehrwert fĂĽr den Betrieb und dem/der Metallbauer/in.

FĂĽr den Betrieb

  • MaĂźgeschneidert: Ganz konkret auf den Bedarf der Metallbaubetriebe zugeschnitten.
  • Effektiv: Die Absolventen ĂĽbernehmen Routineaufgaben und verschaffen der Betriebsleitung die notwendigen unternehmerischen Freiräume fĂĽr Kernaufgaben.
  • Profitabel: Das erworbene Wissen flieĂźt zurĂĽck in die Betriebe.

FĂĽr den/ die Mitarbeiter/ in

  • Weiterer Karrierebaustein
  • Qualifizierung fĂĽr anspruchsvollere Aufgaben
  • Erwerb bzw. Vertiefung betriebswirtschaftlicher Grundlagen
  • Sicherheit im Kontakt mit Kunden und Lieferanten
  • Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt


Fachbauleiter/ in

  • fungieren im Rahmen des Montageauftrags als Informationsschnittstelle, sind Ansprechpartner fĂĽr Kunden und die Gesamtbauleitung.
  • formulieren und erstellen Angebote.
  • setzen Forderungen und WĂĽnsche des Kunden in Arbeitsaufgaben und -aufträge um.
  • planen, organisieren, veranlassen und steuern alle erforderlichen Tätigkeiten rund um eine Montageleistung.
  • tragen Sorge fĂĽr das Einhalten ökonomischer und Qualitätsstandards, basierend auf interner Fertigungs-, Termin- und Kostenplanung.
  • stellen Einbauvoraussetzungen, MaĂźe und bauphysikalische Gegebenheiten sicher.
  • verantworten Regelwerke und Montagerichtlinien sowie MaĂźnahmen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz.Fachbauleiter agieren in ihrem Aufgabenbereich selbständig und eigenverantwortlich und entlasten damit die BetriebsleitungSelbstbestimmt, zielgerichtet und konzentriertIn Blended-Learning-Umsetzung ist dieser nach bundesweit einheitlichen Standards angebotene Lehrgang deutlich effizienter als reine Präsenzschulungen. Lediglich 40 Präsenzeinheiten sind nötig um diese herausragende, praxisorientierte Qualifikation zu erlangen. Zum Vergleich: Der „klassische“ Lehrgang verursachte mit 130 Unterrichtseinheiten (3 volle Wochen) mehr als die vierfache betriebsferne Zeit.Das wird erreicht, indem ĂĽberall, wo es um die Vermittlung von Wissen geht, der Fachbauleiter auf zeigemäße E-Learnings setzt. Mehr als 60 Lernkapitel vermitteln fachliche Inhalte aus den Bereichen:
    • Organisation von Baustellen einschlieĂźlich der rechtlichen Grundlagen der VOB
    • Montageleistungen
    • MitarbeiterfĂĽhrung und Kommunikation
    • Dokumentation und Kundenbetreuung


    Flexibilität pur

    Der Kurs setzt sowohl auf multimediale Inhalte wie Videos als auch auf ein umfassendes schriftliches Skript mit zahlreichen Möglichkeiten, den eigenen Lernstand zu kontrollieren. Lerngeschwindigkeit und -ort sind dabei genauso flexibel, wie die Auswahl der noch zu lernenden Elemente und deren Wiederholhäufigkeit.

    Das Seminar wird zwar überwiegend als Online-Veranstaltung durchgeführt. Allerdings werden für die bessere Vertiefung des zu vermittelten Lernstoff 3 Präsenztermine durchgeführt.

    Diese finden in der Geschäftsstelle des Fachverbandes Metall Sachsen in Dresden statt. Die Teilnahme an den Präsenzterminen ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung. Bitte bereiten Sie jeweils das in der Präsenzveranstaltung zu behandelnde Thema auf der Onlineplattform bis zum Präsenztermin vor.  Im Anschluss an die Präsenzphasen erfolgt die Prüfung.

    Ort:             Fachverband Metall Sachsen, Scharfenberger Straße 66, 01139 Dresden

    Gebühr:      1.470,00 € zzgl. MwSt. für Mitglieder des Fachverbandes

    2.940,00 € zzgl. MwSt. für Nichtmitglieder

    (inkl. Lehrmaterial und Verpflegung)

    Prüfungsgebühr: 250,00 € zzgl. MwSt.

    Mindestteilnehmerzahl: 10 Teilnehmer
    Maximale Teilnehmerzahl: 15 Teilnehmer

15 vorrätig